Wildbienenschaunester

Ein kleiner Einblick in die Welt der Wildbienen

Wildbienenschaunest Kurzinformation

Wozu dient das Wildbienenschaunest?
In die Röhren des Wildbienenschaunestes nisten sich verschiedene Wildbienenarten ein. Wenn man den Deckel des Nestes hebt, kann man in diese Röhren hineinsehen.  Damit ist es möglich die gesamte Jahresentwicklung der Tiere zu beobachten.

 

Wo muss das Wildbienenschaunest hingelegt werden?
Immer an einen sonnigen Standort, der trocken und idealerweise in Richtung Süden zeigt. Nässe schadet, vor allem in der Winterzeit. Das Wildbienenschaunest  muss stets an dergleichen Stelle liegenbleiben, damit es von den Insekten sicher wiedergefunden wird. Bitte immer draußen ablegen, niemals mit ins Haus nehmen. 

 

Was für Wildbienen können wahrscheinlich beobachtet werden?
In die großen Löcher gehen meistens Mauerbienen rein, in die kleinen z.B. Löcherbienen.
Regelmäßig tauchen harmlose Wespen auf, die die Röhren belegen.

 

Wie soll ich mit dem Wildbienenschaunest umgehen?

Die Abdeckplatte muss immer aufgelegt sein und sollte nur kurz zum Reinschauen abgenommen werden (für längere Beobachtungen macht man am besten ein Foto). Störungen sollten vermieden werden, Nest nicht herumtragen. 

 

Wie sieht der Lebenslauf einer Wildbiene aus (beispielhaft)?
Meist in den ersten warmen Märztagen kommen zuerst die Männchen aus den Röhren und warten dort auf die Weibchen. Nach der Begattung suchen sich die Weibchen eine Röhre aus und befüllen sie mit Pollen und ihren Eiern. Meist legen sie mehrere Kammern an, in jede Kammer kommt ein Ei. Zum Schluss wird die Röhre vom Weibchen verschlossen. Das alles dauert je nach Bienenart ein paar Wochen. Den Rest des Jahres findet die Entwicklung vom Ei zum fertigen Insekt in der Röhre statt. 

 

Was ist noch wissenswert?

  • Die Röhren brauchen nicht geputzt werden, das machen die Bienen selbst. 
  • Falls die Folienabdeckung defekt ist, am besten vorsichtig erneuern so dass die Beobachtungsfunktion erhalten bleibt. 
  • In unserer Gegend gibt es mindestens 200 Wildbienenarten von denen ca. 20 am Wildbienenschaunest auftauchen können, der Rest brütet in Bodenröhren.
  • Wildbienen stechen nicht und stellen keine Gefahr für Kinder dar.
  • Achten Sie unbedingt darauf, dass genügend Blühpflanzen als Nahrung für die Bienen in der Umgebung vorhanden sind. Ohne Blühpflanzen verhungern die Tiere. Wildbienen fliegen ca. 600 Meter im Umkreis des Nestes. 

Nähere Infos finden Sie zudem hier auf unserer Homepage unter Artenschutz - Insekten - Wildbienen

 

Bei Fragen können Sie sich auch gerne per Mail an unsere NABU-Gruppe wenden.

Email: mail@nabu-emmendingen.de

 

Erwerb Wildbienenschaunester

Sollten Sie Interesse an einem oder mehreren Schaunestern haben, können Sie Schaunester für 12 Euro (plus Versand) pro Stück  bei uns erwerben. Nehmen  Sie hierfür Kontakt mit uns auf.