Sensationeller Bruterfolg 2020

32% der Nistkästen wurden angenommen

Vor kurzem haben wir unsere 132 Falken- und 28 Eulenkästen im Landkreis kontrolliert. Heraus kam, dass davon in der Brutsaison 2020 51 Nistkästen (32%) angenommen wurden und darin gebrütet wurde. Das ist ein sensationeller Schnitt! Normalerweise werden bei Falken- oder Eulenkästen  10-15% von den Tieren angenommen. 
Bei den Falken waren es im Schnitt 4 Jungvögel pro Kasten. Erfreulicherweise gab es in diesem Jahr 4 Bruten von Schleiereulen mit jeweils 5-6 Jungvögeln , gegenüber 2019 mit einer Brut.
Das Ergebnis zeigt, dass die Kästen gerne angenommen werden und wir auf dem richtigen Weg sind. Das freut uns ungemein. Vor kurzem haben wir auch alle unsere Vögel beringt. Die Bildergalerie zeigt davon ein paar Eindrücke.
 

Nistkästen für Turmfalken und Schleiereulen

Artenschutz in luftiger Höhe

Turmfalken und Schleiereulen brauchen, wie die meisten Vögel, oft zusätzliche künstliche Nisthilfen, um ihre Jungen großziehen zu können. Allerdings sind Turmfalken- und Schleiereulennistkästen nicht einfach zu bauen und müssen oft in hohen Höhen angebracht werden. Für Laien ist das meist schwer zu schaffen. Daher unterstützen wir als NABU Kommunen, Kirchen und andere Institutionen, die etwas für Turmfalken oder Schleiereulen tun wollen.

Und so funktioniert's:

Bislang haben wir 130 Falkenkästen und 25 Schleiereulenkästen (Stand 2019) angebracht. Diese Kästen sind im gesamten Gebiet der Kreisgruppe verteilt, Schwerpunkt ist aber das Elztal. Wir suchen mögliche Standorte aus oder bekommen welche gemeldet, schauen uns diese an und bringen dann die Kästen mit einem Hubsteiger an.  Die Kosten hierfür übernehmen wir als Kreisgruppe.

 

Bislang waren von unseren Kästen 23% belegt, was eine sehr gute Quote ist. Zum Teil gelingt es uns auch Beringungsaktionen durchzuführen, wie 2019 an 7 Schleiereulen.

 

Wenn Sie auch gerne bei sich einen Turmfalken- oder Schleiereulenkasten aufhängen wollen, nehmen Sie bitte mit unserem Experten Daniel Fleig Kontakt auf unter daniel-fleig@t-online.de oder 07685-646. Oder Sie schreiben uns über unser Kontaktformular.